Telefonische Beratung
0800
(kostenlos und jederzeit)

Shearts Blog

Shearts Blog

Gemeinsame Mahlzeiten – nicht nur zu Weihnachten!

Gemeinsame Mahlzeiten sind wichtigGemeinsame Mahlzeiten mit der ganzen Familie fördern Kinder und stärken familiäre Bindungen. Denn am Esstisch werden nicht nur Informationen ausgetauscht. Dennoch geht der Trend in eine andere Richtung. Essen wird immer mehr zur Nebensache: ein Brötchen im Bus, eine Dönertasche für unterwegs oder ein Schokoriegel in der Pause. Umso wichtiger ist es, gemeinsame Mahlzeiten in der Familie zu zelebrieren und Zeit für das gemeinsame Essen zu finden. Mindestens einmal am Tag sollte sich die Familie zum Essen am Tisch zusammenfinden. Aber wieso? Was ist daran so wichtig?

Klare Strukturen geben Kindern Halt

Ist eine gemeinsame Mahlzeit fester Bestandteil im Tagesablauf, dann gibt es jeden Tag einen bewussten Raum füreinander. Diese Zeit ist besonders kostbar, da alle Mitglieder der Familie am Alltag der Anderen teilhaben können. „Wie war dein Tag?“, „Was war das schönste Erlebnis deines Tages?“ „Ich komme mit dem Mathelehrer nicht klar. Was soll ich nur machen?“ Gespräche beim gemeinsamen Essen tragen zum Familienzusammenhalt bei. Findet die gemeinsame Mahlzeit zu einer festen Tageszeit statt, ist das für Kinder ein verlässliches Ereignis. Sie freuen sich darauf und genießen diese klare Struktur.

Learning by eating: Lerneffekte durch gemeinsame Mahlzeiten

Gemeinsame Mahlzeiten haben auch erzieherische Qualitäten. Eltern oder ältere Geschwister können erwünschtes Benehmen am Tisch vorleben. Die Jüngeren können dabei ganz einfach von den Älteren lernen und sind stolz, wenn ihnen zum Beispiel das Essen mit Messer und Gabel gelingt. Hilfreich ist ein obendrein ein Lob für das richtige Verhalten, denn dies stärkt das Selbstbewusstsein zusätzlich. Telefonieren, Zeitung lesen oder am Smartphone spielen sollten tabu sein – auch für die Erwachsenen. Aufmerksamkeit füreinander, gemeinsam den Tisch decken und zusammen die Mahlzeit beginnen sind wichtige Prinzipien, damit die Familienmahlzeit auch erzieherisch wirkt. So werden die Kinder nicht bloß satt, sondern üben darüber hinaus jeden Tag wichtige Grundsätze für einen respektvollen Umgang miteinander ein.

Und wenn es mit den gemeinsamen Mahlzeiten nicht klappt?

Nicht in allen Familien ist es aufgrund der Arbeitsstellen der Eltern möglich, zusammen mit allen Familienmitgliedern zu geeigneten Zeiten an den Essenstisch zu finden. Aber vielleicht ist es machbar, regelmäßige Familienzeiten mit anderen Aktivitäten zu finden. So gibt es beispielsweise viele sinnvolle Spiele für Familien, die ähnliche Dinge fördern wie gemeinsame Mahlzeiten.

  1. 1 Trackback(s)

  2. Okt 2, 2018: Gesundes Pausenbrot - Ideen, Rezepte & Pausensnack Tipps

Ein Kommentar zu “Gemeinsame Mahlzeiten – nicht nur zu Weihnachten!”

Einen Kommentar schreiben