Telefonische Beratung
0800
(kostenlos und jederzeit)

Shearts Blog

Shearts Blog

Tipps zur Einschulung: Muss der 1. Schultag groß gefeiert werden?

Der 1. Schultag - ein wichtiges Ereignis im Leben eines Kindes. Die Einschulung ist ein wichtiges Ereignis im Leben eines Kindes. Da möchte man als Eltern diesen Tag für das Kind auch so schön und besonders wie möglich gestalten. Aber wie sollte der erste Schultag idealerweise aussehen und was ist das Beste für das Kind?

Für manche Eltern ist es ganz klar: So ein wichtiger Tag muss auch groß gefeiert werden! Da wird die Einschulung zu einem regelrechten Event mit riesiger Party in einem schicken Restaurant oder sogar Festsaal mit allen Verwandten und Freunden und vielen Geschenken. Bei anderen Müttern und Vätern erzeugen Berichte derartiger Großveranstaltungen zur Einschulung Unsicherheit: Muss ich das auch so machen? Ist das nicht ein bisschen viel?

Natürlich sollte der erste Schultag ein besonderer Tag sein, den das Kind nicht vergisst. Aber: Der erste Tag in der Schule ist mit seinen vielen neuen Eindrücken oft aufregend und anstrengend genug für die Kinder und muss nicht noch durch ein weiteres Event überboten werden. Eine zu große Feier kann auch überfordern. Und nicht zu vergessen: In den meisten Fällen findet die Einschulung am Wochenanfang oder mitten in der Woche statt und das Kind muss am nächsten Tag früh aufstehen, weil es wieder zur Schule muss.

Gut und richtig ist, dass das Kind an seinem ersten Schultag im Mittepunkt steht. Das erreicht man aber auch durch ein gemeinsames Mittagessen oder Kaffeetrinken mit Eltern, Geschwistern und eventuell den Großeltern oder Paten, bei dem das Kind erzählen kann, was es in der Schule erlebt hat.

Man kann dem Kind auch eine Freude machen, indem man sein Lieblingsessen oder seinen Lieblingskuchen vorbereitet. Da die Einschulung vormittags stattfindet, kann es zeitlich allerdings schwierig sein, alles selbst zuzubereiten. Ein Restaurantbesuch oder ein Grillnachmittag sind eine gute Alternative.

Das Wichtigste am Einschulungstag aber ist, sich Zeit für sein Kind zu nehmen und ihm zuzuhören, was es Spannendes an seinem ersten Tag in der Schule erlebt hat. Meinen Sie nicht?

  1. 1 Trackback(s)

  2. Nov 17, 2017: Angst vor der Schule? - Tipps für eine stressfreie Einschulung | Shearts Blog

6 Kommentare zu “Tipps zur Einschulung: Muss der 1. Schultag groß gefeiert werden?”

  1. Von Petra am Aug 8, 2013

    Wir haben nur die Paten und die Großeltern eingeladen. Wir waren gemeinsam in der Kirche und bei der Einschulungsfeier und sind dann nach Hause, als die Kinder für etwa eineinhalb Stunden in die Klasse gegangen sind. Dann hat der Papa den Sohnemann abgeholt, es gab wunschgemäß Lasagne, die Schultüte wurde ausgepackt, und etwa zur Kaffeezeit sind die Gäste gegangen. Der Tag war aufregend genug, mein Sohn musste ja auch zeitig ins Bett, schließlich ging am nächsten Morgen der echte Schulalltag los. So hatte er genug Zeit, die Eindrücke zu verarbeiten. Wenn man bei der Einschulung die Latte schon so hoch hängt, was soll man denn dann erst zum Schulabschluss machen!? Lieber: klein und gemütlich halten und so gestalten, dass alle den Tag genießen können!

    • Von Nina Steincke am Aug 8, 2013

      Hallo Petra,

      dein Kommentar ist mit Sicherheit eine gute Hilfe zur Orientierung für andere Eltern. Vielen Dank dafür!

  2. Von Andreas am Jul 6, 2018

    ich könnte kotzen wenn ich so manchen unfug lese…
    EVENT heißt es heute… immer größer, teurer, ausgefallener muss es sein in der Spaßgesellschaft…. und dann über zu wenig Kindergeld jammern… Dabei leben die heutigen Eltern in Deutschl. wie im Schlaraffenland……

    Und dann noch dieses „Mein Kind ist das Beste“ Gehabe; furchtbar…. Die Eltern tun ihren Kindern mit solch einem Verhalten keinen Gefallen.

    Schultüte und maximal nach der Einschulung zum Essen ausgehen…. alles was drüber ist… darf man wohl als völlig übertriebenen Unsinn bezeichnen der bestimmt nicht zu einer guten „Erziehung“ gehört.

    Die Folgen des völlig übertriebenen Wohlstand-Gehabes sind nicht abschätzbar. Die Kinder werden es später oft sehr schwer im Leben haben… von wegen Haushalten, Sozialverhalten usw. usw. usw.

    • Von Petra Erkes am Jul 9, 2018

      Lieber Andreas, ich habe den Eindruck, Sie haben den Artikel nur bis zur Hälfte gelesen. Tatsächlich sieht Frau Steincke es ja ganz ähnlich wie Sie – wenn auch mit weniger harschen Worten. Ob es die Kinder später im Leben wirklich schwer haben, weil ein bestimmter Tag mehr oder weniger groß gefeiert wurde, ist sicher Spekulation. Ganz sachlich kann man aber festhalten, dass Kinder am Einschulungstag mit vielen neuen Eindrücken konfrontiert werden. Außerdem muss man bedenken, dass am nächsten Tag der Schulalltag beginnt und somit frühes Aufstehen angesagt ist. Die Frage, ob und in welchem Rahmen man die Einschulung feiert, ist natürlich individuell von dem Kind und der Familie abhängig. Den meisten Erstklässlern tut aber ein ruhiger, entspannter Nachmittag sicher besser als eine große Feier.

  3. Von Susanne am Sep 11, 2019

    Ich denke es reicht, wenn die Eltern mit ihrem Kind nach der Einschulung zum Mittagessen gehen, und sich dabei anzuhören was das Schulkind zu erzählen hat.

Einen Kommentar schreiben